Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy im Test




Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy
Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy

Mit dem Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy gesellt sich ein weiterer Fidget Spinner in meine Sammlung, den ich euch gerne vorstellen möchte.

Wer sich für hochwertige Spinner interessiert sollte bei diesem Testbericht am Ball bleiben. Es könnte sich lohnen. Denn bereits jetzt kann ich verraten, dass mich dieses Gerät begeistert hat.

Schauen wir uns den Finger Spinner mal etwas genauer an.

Verpackung und Versand

Der war 4 Tage nach meiner Bestellung in meinem Briefkasten, wobei in dieser Zeit sogar noch ein Feiertag lag. Somit gibt es beim Thema Versand und Lieferzeit von meiner Seite aus nicht das geringste zu beanstanden.

Allerdings achte ich vor dem Kauf bereits auf die bei Amazon angegebene Lieferzeit, da diese bei einigen Spinnern doch recht hoch ausfallen kann, sofern diese zum Beispiel aus China versandt werden.

Ich persönlich würde nur im Notfall Fidget Spinner kaufen, auf den ich mehrere Wochen warten müsste. Dazu bin ich einfach zu ungeduldig.

Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy in der Box
Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy in der Box

Außer in der üblichen Amazon Versandtasche war der Syourself Spinner bei mir in einer recht stabilen schwarzen Box verpackt. Auf der Oberseite dieser Box findest man das silberfarbene Logo des Herstellers.

Innerhalb der Schachtel befindet sich eine pass-genaue Schaumstoffeinlage, auf welcher Spinner und Zubehör liegen. Der Spinner an sich ist noch einmal in einer kleinen durchsichtigen Tüte aus Kunststoff verpackt, genauso wie das Ersatz-Kugellager mitsamt Schraubendreher.

Material und Farbe

Der Syourself Spinner ist ein absoluter Handschmeichler, den ich gerne anfasse. Dafür sind hauptsächlich die abgerundeten Gewichte an den Enden der Flügel verantwortlich, die sich tatsächlich sehr schön soft anfühlen.

Der Hersteller gibt an, dass dieser Spinner aus einem Material mit einer Titanium (TC4 Titanium) Legierung bestehen würde. Eine ähnliche Angabe hatte ich zuletzt beim MecArmy GP2 Fidget Spinner gelesen.

Die Eigenschaften dieses Materials beschreibt der Hersteller wie folgt: Haltbar, Unzerbrechlich, Hoher Härtegrad, glatte Oberfläche, Anti-Oxidierung, Nicht giftig und Korrosion-Resistent. Wenn diese Angaben alle den Tatsachen entsprechen, dann haben wir es hier tatsächlich mit einem Spinner von hoher Qualität zu tun, der eine lange Haltbarkeit aufweisen müsste.

Sehr schön und interessant ist auch die Farbe des Spinners. Diese Farbe wird vom Hersteller als Rainbow, Rose gold bezeichnet. Ich hatte hier ja kürzlich bereits den SkyGenius Hand Fidget Spinner im Test, der auch komplett golden daherkommt.

Nun ist es aber so, dass Gold als Farbe nicht unbedingt allen Menschen so gut gefällt. Eigentlich gehöre ich auch zu der Sorte Mensch, die Gold als Farbe nicht so schön findet. Dennoch finde ich die Farbgebung des Syourself Spinners ausgesprochen gelungen. Das liegt daran, dass die Oberfläche des Spinners nicht einfach nur golden wirkt, sondern sehr interessante Farbnuancen aufweist.

Die Bezeichnung „Rainbow“ ist hier schon ganz passend gewählt, da man den Eindruck hat, dass hier vielerlei Farben des Regenbogen ineinander verlaufen. Allerdings darf man sich das nicht als geschlossene Fläche vorstellen, sondern in der Praxis wirkt die Oberfläche wie ein farblich verlaufender Spiegel.

Auf meinen in diesem Artikel veröffentlichten Bildern kann man diese Farbgebung bereits sehr schön sehen.

Inbesondere die drei abgerundeten Gewichte an den Enden der Flügel sind ganz besonders reflektierend, so dass man sich selber in diesen Gewichten spiegelt.Hält man sich den Fidget Spinner frontal vor das Gesicht, sieht man sich selber insgesamt 3-mal, nämlich in jedem einzelnen Gewicht der Flügel. Das ist schon ganz lustig.

Verarbeitung

Passend zum hochwertigen Material ist auch die Verarbeitung, die man ohne lange zu überlegen als „Gut“ oder gar „Sehr gut“ bezeichnen kann. Bereis durch das beeindruckende Gewicht von knapp über 80 Gramm wirkt der Syourself Finger Spinner sehr stabil und hochwertig. Zu den Leichtgewichten gehört der Spinner mit diesem Gewicht sicherlich nicht.

Für einen Spinner aus Metall ist diese Gewichtsklasse jedoch völlig normal und nichts besonderes. Das ist auch mit ein Grund dafür, dass ich in letzter Zeit eigentlich nur noch Spinner aus Metall verwende. Ich mag es ganz einfach, etwas mehr an Gewicht in der Hand zu haben. Für mich fühlt sich das einfach besser an und wirkt sich meiner Meinung nach auch positiv auf die Laufeigenschaften aus.

Der ganze Körper des Syourself Spinners ist sehr schön glatt verarbeitet und weist keine scharfen Ecken auf. Somit sind die Finger immer gut geschützt und laufen bei sachgerechter Anwendung nicht Gefahr, sich zu verletzen.

Auch die beiden Kappen über dem Kugellager gefallen mir gut, da sie eine schöne Einbuchtung aufweisen, in die man sicher und rutschfest jeweils einen Finger platzieren kann. Dadurch liegt der Spinner gut und ruhig in der Hand.

Die gute Verarbeitung ist jedoch nicht nur von Außen wahrnehmbar, sondern auch dann noch, wenn man den Spinner einmal auseinanderbaut. Dazu komme ich im folgenden Kapitel.

Kugellager austauschen

Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy ohne Kappen
Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy ohne Kappen

Sehr lobenswert ist, dass dem Syourself Finger Spinner ein Ersatz-Kugellager beiliegt und außerdem ein kleiner Schraubendreher, der zum Auswechseln des Kugellagers benötigt wird.

Schraubt man die zentralen Kappen ab, dann wird auf einer Seite eine Abdeckung über dem Kugellager sichtbar, welches durch drei kleine Schrauben gehalten wird. Diese drei Schrauben können mit dem beiliegendem Schraubendreher leicht entfernt werden.

Aber Achtung: Diese Schrauben sind tatsächlich so klein, dass sie leicht verloren gehen können. Wenn du den Spinner also aufschraubst, dann pass besser auf, dass du keine dieser Schrauben verlierst.

Wenn man diese Schrauben entfernt hat, kann man die Abdeckung einfach abnehmen und hat nun vollen Zugriff auf das verbaute Kugellager, welches nun leicht herausgenommen und ausgetauscht werden kann.

Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy ohne Kugellager
Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy ohne Kugellager

Das ist wirklich gut gelöst. Denn in der Praxis wird es früher oder später vorkommen, dass das Kugellager sich nicht mehr so schön dreht. Dies ist meistens dann der Fall, wenn sich Schmutz im Kugellager abgesetzt hat.

In diesem Fall kannst du dann einfach das Kugellager reinigen und wieder einsetzen, oder sogar das Kugellager gegen das beiliegende Ersatz-Kugellager austauschen.

Bisher habe ich den Spinner 2-mal komplett auseinander genommen und wieder zusammengebaut. Dabei habe ich keinerlei Probleme feststellen können. Ob man das beliebig oft machen kann, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Allerdings besteht selbstverständlich keine Notwendigkeit, den Spinner ständig auseinander zu nehmen, das ist klar.

Der Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy im Video

In meinem folgenden Video zeige ich dir diesen Spinner noch einmal aus der Nähe, erzähle etwas zu diesem Modell und zeige dir außerdem, wie lange sich der Spinner auf meiner Tischplatte dreht.

Laufeigenschaften

Nicht nur mit seiner guten Verarbeitung und der speziellen Rainbow-Optik glänzt der Syourself Hand Spinner, sondern auch mit wirklich hervorragenden Laufeigenschaften. Schon beim ersten Drehen fällt auf, wie leichtläufig sich dieser Spinner dreht. Dafür verantwortlich ist ein offenbar sehr gutes Edelstahl Kugellager, das keine Wünsche offen lässt.

Tatsächlich hat man hier den Eindruck, dass sich dieser Hand Spinner fast von ganz alleine dreht. Auch wenn man ihn nur leicht berührt, möchte sich der Spinner sofort drehen.

Diese Leichtläufigkeit macht sich auch sehr positiv auf die Laufzeit dieses Spinners bemerkbar. Auf meiner Tischplatte drehte sich der Syourself Spinner auf Anhieb über 5 Minuten. Damit spielt dieser Fidget Spinner ganz oben mit und kann es in Sachen Drehzeit locker mit vielen deutlich teureren Spinnern aufnehmen, bzw. diese sogar mühelos übertrumpfen.

Natürlich weiß ich, dass eine lange Laufzeit bei einem Fidget Spinner nicht alles ist, aber für mich persönlich ist die Laufzeit schon ein wichtiger Faktor, auf den ich achte.

Lautstärke

Der Syourself Spinner gehört mit zu den leisesten Fidget Spinnern, die ich besitze und bisher in der Hand haben durfte. Während des Spinnens gibt mein Exemplar ein leises, hohes und leicht surrendes Geräusch von sich. Dieses Laufgeräusch ist aber so leise, dass es auf mich in keiner Weise störend wirkt.

Im Gegenteil, meine Ohren assoziieren diesen Sound mit gut laufender Mechanik und entsprechend guten Kugellagern.

Zubehör

Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy Zubehör
Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner Hand Fidget Toy Zubehör

Meine ersten Fidget Spinner kamen immer solo zu mir in Haus, hatten also keinerlei Zubehör beigelegt. Mittlerweile kommen aber glücklicherweise immer mehr dieser Toys mit entsprechendem Zubehör daher.

Und das ist mittlerweile schon ein Punkt, auf den ich vor der Bestellung achte. Denn es ist schon ärgerlich, wenn bei einem Spinner plötzlich das Kugellager versagt, man aber selber nicht an dieses Lager herankommt, um es zu säubern oder auszutauschen.

Zubehör für Fidget Spinner ist meist genau für diese Fälle gedacht. Inbesondere ein Ersatz-Kugellager und ein Werkzeug zum öffnen des Spinners sind hier sehr sinnvoll.

Der Syourself Spinner macht auch in dieser Hinsicht alles richtig und kommt mit praktischem Zubehör daher.

Meiner Lieferung lag das folgende bei:

  • 1 x Spinner
  • 1 x Ersatz-Kugellager
  • 1 x kleiner Schraubendreher
  • 1 x Stoffbeutel

Der kleine Stoffbeutel wirkt von Außen ein wenig wie Samt und hat unterhalb der Öffnung ein Zugband, mit dem man den Beutel zu ziehen kann. Von diesem Zubehör sollte man nun allerdings nicht zu viel erwarten.

Es handelt sich dabei sicherlich nicht um den hochwertigsten Stoffbeutel, den die Welt jemals gesehen hat. Aber dennoch ist es natürlich nett, dass der Hersteller diesen kleinen Beutel seinem Spinner beigelegt hat.

Wer seinen Spinner möglichst schonend transportieren will und auch zu Hause dafür sorgen möchte, dass möglichst wenig Schmutz auf den Spinner einwirken kann, der hat mit diesem Zubehör eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit.

Fazit

Schon lange hat mich kein Fidget Spinner mehr von Anfang an so positiv überrascht, wie der .

Dieser Spinner bietet aus meiner Sicht alles, was das Fidget Spinner Herz begehrt. Er sieht gut aus, ist gut verarbeitet, dreht sich sehr leichtläufig und lang, ist leise im Betrieb und kommt sogar noch mit einem Ersatz-Kugellager und einem Schraubendreher daher.

Darüber hinaus ist dieser Syourself Spinner recht günstig und in der Anschaffung und bietet somit ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis. Was will man eigentlich mehr?

Aus meiner Sicht ist dieser Spinner eine ganz klare Kaufempfehlung!

13 Kommentare

  1. Hallo
    Habe mir auch den Spinner geholt und bin wie du begeistert!!!danke für deinen test-der hatte mich überzeugt.
    Gruss Andreas

  2. Hi,

    ich hab mir den anderen Spinner dieser Marke gekauft (der geformt ist wie dein Tobeape). Mit dem eingebauten Kugellager drehte er aber gerade mal ungefähr 20 – 30 Sekunden.

    Ausgebaut, beide verglichen, verwundert festgestellt, dass das beiligende anders aussieht (Ring über den Kugeln auf einer Seite, was bei dem verbauten nicht der Fall ist), eingebaut – Laufzeit ca. 5 Minuten.

    Lange Rede, kurze Frage: Hattest du zwei gleiche Kuggellager bzw. zwei gleich gut laufende?

    Vielleicht hab ich ja ein falsche Lager erwischt oder ein Montagsprodukt.

    Viele Grüße!

    • Also, ich habe mir das gerade noch einmal genau angeschaut. Bei mir sehen beide Kugellager gleich aus. Sie sind offen und haben auf der einen Seite noch einmal einen sehr dünnen Ring, der so aussieht als wurde er über den inneren Ring gestülpt. Dieser schmale Ring sitzt tiefer als das Ende des inneren Rings.

      Ich habe das Ersatz-Kugellager nun auch mal eingebaut, und damit dreht sich der Spinner genauso gut, gleichmäßig und lange, wie mit dem vorher verbauten Lager.

      Ich bin weiterhin schwer begeistert von diesem Spinner. Inbesondere die Kugellager sind wirklich sensationell, wie ich finde.

      • Hi,

        danke für’s Nachschauen. 🙂

        Ich habe mittlerweile den Hersteller angeschrieben und habe kostenlos einen zweiten Spinner dazu bekommen – den anderen mit dem einen defekten Kugellager (brachte nur 30 Sekunden, Reinigung hat nichts gebracht) konnte ich behalten.

        Nun kommt der Gag: Ich habe jetzt vier (!) verschiedene Kugellager. Zwei davon haben jeweils das gleiche Innenmaß (also untereinander austauschen geht nicht, die Kappen sind ja dem Innenmaß der Kugellager angepasst).

        Eines von denen vom neuen Spinner sieht aus wie das auf deinem Foto. Das andere hat diesen inneren Ring nicht und dafür einen Rille, die außen auf dem „Zylinder“ verläuft (hat keinerlei Funktion, was den Spinner angeht).

        Die vom ersten Spinner haben größere Kugeln, eines davon (das, was gut läuft) sieht eher aus wie das vom Fidgify Mini, allerdings mit silbernen Kugeln und natürlich kleiner.

        Bis auf das defekte laufen aber alle in etwa gleich gut (das eine ein klein wenig weniger gut, aber nur minimal).

        Scheint da also verschiedene Kugellager zu geben, die verbaut wurden, die aber generell gleichgut sind – sofern nicht kaputt (kann ja leider mal passieren).

        Ich bin auch sehr angetan von dem Spinner. Sieht toll aus, fühlt sich gut an und läuft klasse.

        Viele Grüße!

        • Hi Jaden,

          danke für die Info, das ist ja interessant. Aber die Hauptsache für dich ist natürlich, dass alle in etwa gleich gut laufen.

          Man konnte mehrfach lesen, dass die Hersteller von Spinnern nicht mehr mit der Produktion nachkommen würden. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch bei einigen Herstellern von Kugellagern der Fall war oder ist, und man in diesem Fall auf andere Lager ausweichen musste. Ist aber nur eine Vermutung.

          Das Kugellager ist ja schon mit das wichtigste Teil und macht viele der Eigenschaften des Spinner aus, da ist es bestimmt ärgerlich, wenn man das ursprünglich angedachte Kugellager nicht mehr bekommt.

          Ich habe gerade kürzlich von einem neuen Spinner gelesen, der per Crowdfunding finanziert werden soll. Dort schreiben sie in der Beschreibung, dass sie ihr Kugellager aus Dutzenden von Kugellagern ausgesucht haben und sich für dieses spezielle Lager eines Herstellers aus Kanada entscheiden hätten, weil sie es sowohl vom Sound, vom Spinning und von der Haltbarkeit her am meisten mochten.

          Ist wohl schon immer eine sehr individuelle Geschichte. Ich kann mir schon gut vorstellen wir blöd das dann für den Hersteller wäre, wenn genau dieses Lager plötzlich nicht mehr verfügbar wäre.

  3. Hallo Spinner Fan,

    Ich bin sehr interessiert an das von Dir angesprochene Crowdfunding-Spinner-Projekt. Habe auf Anhieb über die Suchmaschine nix Treffendes gefunden. Über nähere Infos dazu wäre ich dankbar.

    Schöne Grüße

  4. Danke für die Info.
    ABER: Es geht dabei eher um exklusive Ausführungen mit einfach vergoldeten und mehrfach vergoldeten Spinner…Ist eher etwas für Juweliere. Über die Kugellager erfährt man leider nix Spezielles.
    Mein Wunsch wäre, etwas Genaueres über die diversen Kugellager zu erfahren. Also eine Art „Kugellagerhitliste“ verschiedener Anbieter. Meist werden ja 608-er Lager montiert und da es gibt erfahrungsgemäß immense Unterschiede, was Laufruhe und Laufzeit betrifft.
    Leider sind häufig solche Lager (auf Grund des Spinner-Hypes) momentan nicht vorrätig.
    Ich werde mich aus Zeit- und Motivationsgründen nicht da reinhängen.

    Wäre der Gedanke für solch eine Hitliste nichts für einen „Spinner Fan“?

    Ich glaube schon, dass viele Spinner-Nutzer daran interessiert wären.
    Blöd ist es eben, wenn nach kurzer Zeit die Spinner den Geist aufgeben (wie bei mir), obwohl das Material noch einwandfrei ist, aber das Lager schlapp macht…

    Schöne Grüße

    • Sehr gerne.

      Selbstverständlich geht es dort um eine exklusive Ausführung. Alles andere würde ja auch keinen Sinn ergeben. Immerhin handelt es sich um ein Crowdfunding Projekt mit begrenzter Stückzahl. Wer dort finanziert, möchte für sein Investment auch ein exklusives Modell bekommen. Ansonsten könnte man sich ja auch für 5 Euro eine Plastik Spinner am Kiosk kaufen.

      Bezüglich der Kugellager habe ich die Infos zitiert, die man auf der Projektseite lesen kann, nämlich dass sie ihr Kugellager aus Dutzenden von Kugellagern ausgesucht haben und sich für dieses spezielle Lager eines Herstellers aus Kanada entscheiden hätten, weil sie es sowohl vom Sound, vom Spinning und von der Haltbarkeit her am meisten mochten.

      Ich finde das genau das richtige Vorgehen. Wer einen besonderen Spinner herstellen möchte, muss natürlich auch eine gewisse Vorstellung der Eigenschaften des Spinners haben. Und dazu gehört nun einmal maßgeblich das Thema Kugellager. Es bringt ja nichts, wenn der Körper zwar schön und edel ist, der Spinner sich aber nicht ordentlich dreht.

      Es ist doch sehr positiv, dass sich die Projektverantwortlichen eine Menge Kugellager angeschaut und sicherlich auch getestet haben, bevor sie sich dann für ein Lager entschieden haben. Dabei spielen dann sicherlich verschiedene Überlegungen eine Rolle – bestimmt auch die voraussichtliche Verfügbarkeit.

      Bezüglich deiner Idee:
      zunächst einmal denke ich nicht, dass immer noch meist 608 Lager montiert werden. Alle meine letzten Spinner hatten kleinere Lager. Und das sind auch die Spinner, die sich am besten und am längsten drehen. Ein bestimmtes Kugellager mag ich ganz besonders gerne, leider findet sich darauf überhaupt kein Aufdruck oder Prägung. Somit kann ich dieses Lager auch nicht in irgendeiner Liste einordnen. Ich kenne weder Hersteller noch Bezeichnung.

      Außerdem wäre eine solche „Hitliste“ ungefähr so wie eine Hitparade vor 30 Jahren. Von einem Nummer Eins Hit konnte man doch auch nicht sagen, dass es sich dabei um den besten Song handelte. Es kommt hierbei auf so viele persönliche Faktoren an, die man eben nicht verallgemeinern kann.

      Ich persönlich mag es zum Beispiel gerne, wenn ich vom Spinner ein deutlich spürbares Feedback erhalte. Ich kenne aber auch Leute, die genau das Gegenteil am besten finden, nämlich dass der Spinner sich absolut ruhig und ohne Vibrationen dreht.

      Hier hätten wir also bereits zwei Eigenschaften, die man nicht benoten kann. Quasi Edelstahl versus Keramik-Hybrid, wenn man so möchte, wobei das auch nicht zu verallgemeinern ist.

      Auch in Sachen Lautstärke gibt es völlig unterschiedliche Präferenzen. Auch bei diesem Punkt ist eine Bewertung nicht möglich.

      Einzig und alleine die Drehzeit könnte man bewerten, sofern man alle Lager in ein und demselben Spinner testen würde. Aber selbst dieser Punkt ist nicht für alle Nutzer gleich wichtig. Manchen reicht es völlig aus, wenn der Spinner sich ca. eine Minute dreht, weil sie ihn ohnehin ständig wieder anschubsen. Andere wollen Rekorde in Sachen „Spinnen auf der Tischplatte“ aufstellen und möchten eine möglichst lange Laufzeit.

      Alles in allem wäre dies also kein Projekt für mich. Mich interessiert stets das Gesamtpaket und nicht ein einzelnes Kugellager. Meiner Meinung nach muss das Kugellager zum Spinner passen. Getrennt würde ich diese Komponenten nicht bewerten wollen.

      Viele Grüße

  5. Hi Spinner Fan,

    …alles soweit nachvollziehbar!
    Ich persönlich lege eher Wert auf Laufruhe und Laufzeit.

    Übrigens habe ich mich „verlesen“: Ich stelle soeben fest, dass in meinen Spinnern (ein „SAVFY“- und ein „Alquar“-Modell) keine 608-er, sonder 688-er-ZZ-Lager verbaut wurden.
    Habe mir jetzt bei Causemann (Modellbauzubehör) Kugellager bestellt: 688 2RS und 688 ZZ (Keramik). Bin gespannt, wie die sich in den Spinnern bewähren.

    Danke für den freundlichen Kontakt.

    Schöne Grüße

    • Hi D.J.,

      ja, da halt nicht jeder auf die gleichen Eigenschaften Wert legt, fände ich eine solche Hitliste eben schwierig. Und letztlich hängen Eigenschaften wie Laufzeit usw. auch mit dem Körper des Spinners zusammen. Es muss halt beides zusammen passen.

      Schöne Grüße zurück!

  6. Hallo Spinner Fans,
    wer kann mir sagen, was für ein Typ Kugellager im
    Syourself Titanium Alloy Tri-Spinner verbaut ist.
    Wenn möglich mit Maßen.
    Gibt es eventuell irgenwo im Netz eine
    Liste mit den wichtigsten Spinnern und deren Kugellagertypen ?
    Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*